Ist der Weltfrieden in Gefahr? Was tun?

Weltfrieden

Immer mehr Lügen, immer mehr Täuschung, mehr Nationalismus, mehr Eingriffe in die Menschenrechte und mehr Drohung mit Gewalt auf oberster politischer Ebene. Ist der Weltfrieden in Gefahr? Was können wir alle dagegen tun?

Ihr alle wisst und lest fast jeden Tag – solange es eine freie Presse gibt – dass auf oberster politischer Ebene von Machthabern mehr und mehr gelogen, getäuscht und mit Gewalt gedroht wird. Damit ist der Frieden auf dieser Erde eklatant bedroht, aber was tun? Kritik äußern? Dagegen argumentieren? Demonstrieren? Ja, richtig, aber reicht das auch?!

Ich denke, wir sollten außerdem noch zu einem anderen Mittel greifen, einem ungewöhnlichen und ungewohnten! Alle Machthaber, die auf dieser Erde Unheil anrichten, mit ihren Drohungen oder auch mit ihren Taten, sind in einem Kreislauf des Negativen befangen. Und sie haben es gar nicht leicht, da rauszukommen! Warum? Weil so viele Menschen – vielleicht sogar Millionen – über diese Politiker schlecht denken! Und diese schlechten Gedanken – manchmal auch richtig böse – kommen an und haben ihre Wirkung! Und sie verstärken die negativen Tendenzen!
Und daher wollen wir jetzt dem entgegenwirken, indem wir gerade diesen Machthabern unsere LIEBE senden! Also genau das Gegenteil dessen, was so üblich ist! Aber das sollten nicht nur ich und du machen, sondern ganz, ganz viele. Natürlich nur wenn du es wirklich willst! Aber je mehr, desto besser!

Eine Welle von LIEBE von so vielen Menschen und das immer und immer wieder soll diese Politiker überschwemmen!

Und das wird Wirkung haben, garantiert!

Aber wie kann ich denn so was machen?

Vielleicht nicht gerade zwischen Tür und Angel und mitten in deinen Alltagsgeschäften, sondern in einer Situation, in der du dich besonders darauf konzentrieren kannst. Dazu habe ich die untenstehende Meditation zum Weltfrieden auf YouTube veröffentlicht mit dem Ziel, all jenen Politikern von denen du glaubst, dass sie Unheil auf diese Erde bringen, LIEBE zu senden!

Und bitte, tue es! Meditiere, öffne dein Herz und sende dorthin deine LIEBE an diejenigen, die es NOT– wendig haben,
damit die Not sich wendet und wieder mehr Frieden einkehrt auf dieser Erde!

Sei dir dabei bewusst: LIEBE ist die stärkste Kraft überhaupt, es gibt keine stärkere!

Und mit dieser massenhaften Macht der LIEBE wollen wir „Frieden schaffen – ganz ohne Waffen“!

Und daher schicke bitte nach deiner Meditation – die du natürlich beliebig oft wiederholen kannst – diesen Text an weitere Email-Adressen, so dass eine Lawine von FRIEDEN und LIEBE ins Rollen kommt!

Meditation Weltfrieden

http://atem-wunder.de/?p=798&preview=true

Ist Jesus für unsere Sünden gestorben?

Stimmt das, dass Jesus für unsere Sünden gestorben ist?

Wenn es so wäre, dann hätten wir ja keine Sünden mehr!

Nein, auch vor Jesus gab es diese Gnade der Vergebung für alle Menschen, die bereit waren, diese Gnade anzunehmen!

Nein, er ist nicht für uns gestorben und Gott hat schon gar nicht seinen Sohn geopfert!

Nein, sondern er war der erste Mensch, der uns allen gezeigt hat, dass trotz unerträglichem Schmerz und drohendem Tod dieser Schmerz und dieser Tod nicht das Letzte ist und dass er es fertig brachte ohne jeglichen Groll auf die Täter den Schmerz und die Todesangst loszulassen.

Ja, Jesus war ein Extremist, er ging bis zum Extremen, um den Menschen zu zeigen: auch das ist möglich!
Also, auch wenn das immer und immer wieder behauptet wird: Es stimmt nicht!

Also, etwas anderes stimmt und das ist unglaublich groß und wunderbar:
Er hat uns gezeigt, dass wir auch die denkbar schlimmsten Situationen mit Gottes Hilfe so überstehen können, dass sie in unserer Seele keinen Schaden hinterlassen. Und dass selbst bei diesem unerträglichen Schmerz einer Folter mit Todesfolge es möglich ist, den Tätern zu vergeben.

Vielleicht sind wir im Augenblick – obwohl ja über 2000 Jahre vergangen sind – dazu immer noch nicht in der Lage.

Dennoch: Jesus ist uns vorausgegangen und hat uns einen Weg gezeigt…

Vielleicht können wir diesen Weg noch nicht mit diesem Extrem beschreiten, aber so ein bisschen, Schritt für Schritt?

JÜNGSTES GERICHT = GÖTTLICHE AMNESTIE

AMNESTIE heißt durch ein Gesetz verfügter Straferlass!

Auf der göttlichen Ebene gibt es nur ein Gesetz und das heißt VERGEBUNG, nichts als VERGEBUNG. Und es hat dort nie etwas anderes gegeben als VERGEBUNG, immer und ewig nur VERGEBUNG. Auf der menschlichen Ebene dagegen gibt es SCHULD:

Das Jüngste Gericht ist dann der Tag, an dem die Seelen bei Gott ankommen. Sind sie dann bereit dieses Urteil der VERGEBUNG anzunehmen?

Vielleicht wandern Sie zuerst durch den Saal der VERSÖHNUNG. In diesem Saal laden alle Anteile, die SCHULD auf sich geladen haben, diejenigen ein, denen sie Schaden zugefügt haben und verneigen sich vor ihnen mit der Aussage:

“Es tut mir leid, was ich dir angetan habe!“

So kann VERSÖHNUNG stattfinden.

Alte belastende Energien loslassen, Teil 3

In diesem Video gehe ich bestimmten Schwierigkeiten beim LOSLASSEN alter belastender Energien nach und erläutere dazu auch eine bestimmte Variante der Zweipunktmethode und beschreibe, wie du Hilfe bekommen kannst, wenn Hindernisse auf deinem Weg zur Selbstheilung auftreten.

Alte belastende Energien loslassen, Teil 2

Auch im zweiten Teil dieser Meditation geht es um das Loslassen alter verdrängter Emotionen, die als Energien im Körper feststecken und zu Beschwerden führen. Das Ziel dieser Meditation ist, dass das Leben leichter wird und mehr Liebe in dein Leben hineinkommt.

Meditation:
Im ersten Teil ging es um das Zurückholen von verdrängten Angst- ,Wut- und Trauer-Anteilen. Heute geht es um das Zurückholen von SCHAM –‚ SCHULD – und SCHMERZ – Anteilen.

Das Ziel ist keineswegs die alten verdrängten Gefühle wieder zu durchleben und das Ziel ist auch nicht, die alten traumatischen Geschichten zu wiederholen, die in vergangenen Zeiten so schwierig oder schlimm waren, dass du bestimmte Gefühle nicht fühlen konntest oder wolltest. Das Ziel ist das LOSLASSEN,

Alte belastende Energien loslassen,Teil 1


In dieser Meditation geht es darum, alte abgespaltene Seelenanteile von Angst Wut und Trauer einzuladen , wieder in die Seele zurückzukommen. Dabei wird die Zweipunktmethode in dieser Meditation gezeigt und angewendet.

Was bedeutet „FREIER WILLE“ hier für uns Menschen auf dieser Erde?

Wir Menschen auf dieser Erde haben einen FREIEN WILLEN.

Was bedeutet das?

Auf diesem einzigartigen Planeten ist uns freigestellt – d. h. wir haben die Wahl mit unserem FREIEN WILLEN – Erfahrungen mit der GÖTTLICHEN ORDNUNG und/oder auch mit ihrem Gegenteil zu machen.

Was ist die GÖTTLICHE ORDNUNG?

Es ist die Ordnung der LIEBE.

Wenn wir ganz in unserer Mitte sind und ganz gegenwärtig im Hier und Jetzt, dann können wir direkt fühlen, ob wir im Einklang mit dieser GÖTTLICHEN ORDNUNG uns verhalten. Und wenn wir im Einklang mit dieser Ordnung sind, dann fühlen wir uns wohl, fühlen uns ganz, fühlen uns erfüllt. Das Leben ist dann leicht und voller Freude!

Jedoch kommen wir als Menschen auf dieser Erde nicht darum herum, auch mit dem Gegenteil dieser GÖTTLICHEN ORDNUNG auf sehr unterschiedliche Weise Erfahrungen zu machen.
Beispiele:

Schon beim Aufwachen geht es mir gar nicht gut. Was tun?

Kennst du das? Du wachst auf und bist voll schwerer Gedanken!

Und vielleicht weißt du bereits, dass

• schwere Gedanken zu unangenehmen und schweren Gefühlen führen,
• und angenehme Gefühle häufig verdrängt werden,
• und dass verdrängte Gefühle als Energien in deinem Körper feststecken,
• und dass feststeckende Energien in deinem Körper zu psychischen und körperlichen Beschwerden führen.

Aber, was tun?

Ich kann dir nur sagen, was mir in diesem Fall am besten geholfen hat und auch jetzt immer wieder hilft:
Die Gedanken, die sich fast ausnahmslos auf Vergangenes oder auf die Zukunft beziehen, einfach loslassen!

Das ist so einfach gesagt, aber wie?

Ja, dann gehe ich in den sog. GEDANKENLEEREN RAUM.

Dazu lenke ich meine ganze Aufmerksamkeit auf meinen ATEM und auf die Empfindungen, die dieser bewusste ATEM in meinem Körper auslöst!

Weniger Leid in dir und auf der Erde durch Loslassen von SCHULD

Heute geht es um die Auflösung von Schuld, bzw. dem Gefühl von Schuldigsein!

Wir Menschen haben alle Erfahrungen gemacht mit der GÖTTLICHEN ORDNUNG, wie schön und voller Liebe sie sein kann, aber auch mit dem Gegenteil dieser GÖTTLICHEN ORDNUNG.
Das ist so. Sonst wären wir nicht Menschen hier auf dieser Erde, auf der es diese einzigartige Aufgabe gibt, mit beiden Bereichen Erfahrungen zu machen, also einerseits mit dem Guten, Schönen und der Liebe auf dieser Erde, aber auch andererseits mit dem Bösen und dem Hässlichen.

Du willst alle Blogartikel - auch die älteren Beiträge - lesen? Klicke hier